Aufrufe
vor 7 Monaten

Campzeit 2018

  • Text
  • Musik
  • Campzeit
  • Mario
  • Musikcamp
  • Lexoffice
  • Musiker
  • Teilnehmer
  • Teamer
  • Woodband
  • Dirigent
Das Magazin zum 13. BDB-Musikcamp 2018

6 darf ich so sagen. Ich

6 darf ich so sagen. Ich bin halt auch ein sehr auditiver Mensch. Ich habe so viele Ideen im Kopf, und ich überlege lieber so lange an den Ideen herum, bis ich weiß: Dieses Stück beginnt auf die Art, dieser Teil klingt so und dieser so. Dann erst schreibe ich es auf. Und zum Glück hatte ich bisher immer den Flow. Wobei bei den Aufträgen schon ein gewisser Druck da sein muss, damit ich funktioniere. Kürzlich habe ich mal zwei Monate Pause gemacht und dann festgestellt: Plötzlich bin ich wie leer. Da hatte ich fast Angst, dass die Ideen nicht wiederkommen. Zum Glück sind sie wieder gekommen. Aber es war schon schwer für mich, mit dieser „Leerzeit“ umzugehen. Komponierst Du manchmal auch für Dich privat, also für Deine Frau und Deine Kinder? Das hab' ich bisher noch nicht gemacht! Die Notwendigkeit, der Familie ein Stück zu widmen, war noch nicht da. Als Erholung finde ich die Familie aber sehr wichtig. Von der Energie her kommt jede Musik von meiner Familie, von den Kindern und meiner Frau. Für eine Widmung fehlte bisher vielleicht einfach der Anlass, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Wenn Du am Dirigentenpult stehst und im Orchester ein Riesensound entsteht, hast Du dann nicht auch Lust im Orchester zu sitzen und mitzumusizieren? Immerhin spielst Du selbst Trompete, Klavier und Orgel. Ich spiele jetzt seit zehn Jahren nicht mehr Trompete, weil es einfach zeitlich nicht mehr unter einen Hut zu bringen war, mit dem Komponieren, den Gastdirigaten, Workshops etc. Das Klavier brauche ich zum Komponieren – ich habe leider nicht das absolute Gehör, oder je nachdem als Dirigent zum Glück nicht das absolute Gehör –, sodass ich das Klavier benötige, um herauszufinden, was ich in meinem Kopf höre und um die Töne zu finden. Orgel habe ich auch seit längerem nicht mehr gespielt, weil die Lust zu spielen im Moment einfach nicht da ist. Ich muss aber gestehen, dass ich heute das Alphorn ausprobiert habe (als Schweizer natürlich nicht zum ersten Mal; wie er unserem Fotografen gestand; Anm. d. Reaktion), um mal wieder ein paar Töne zu spielen. Aber ich finde es halt spannender musizieren zu lassen als Dirigent und dann noch mit den eigenen Werken. Wenn ich höre was ich geschrieben habe und wie das klingt, das finde ich schon wahnsinnig spannend. Und von daher vermisse ich das Musizieren im Moment nicht. (mmü/mfa) Das Interview in voller Länge findet ihr auf dem YouTube-Kanal der BDB-Bläserjugend. 25-Fragen-Challenge Wer traut sich an 25 knifflige Musikfragen, während er in den Kaffeetassen des Europaparks durchgewirbelt wird? Die Medienteamer Maria, Max und Niclas fuhren diese Woche etliche Male hintereinander im Karussell, um die Quizteilnehmern zu befragen. Zahlreiche Jugendliche und Teamer stellten sich der Herausforderung gegen Gastdirigent Mario Bürki anzutreten. 1. Wie viele Ventile hat eine Trompete? 2. Wer sang von 99 Luftballons? 3. Welches Instrument spielt in einem Orchester der Konzertmeister? 4. Welcher Komponist konnte seinen Namen buchstäblich in Musik darstellen? 5. Wie heißt der Sänger von den toten Hosen? 6. Wenn 8 Musiker auf der Bühne stehen und 5 gehen 'runter – wie viele stehen dann noch oben? 7. Wer schrieb das Musikstück "1405: Der Brand von Bern"? 8. Wieviele Saiten hat eine Harfe? 9. Wer tanzt "in unserm Haus herum, fidibum"? 10. Was ist eine Sackpfeife? 11. Wer schrieb die deutsche Nationalhymne? 12. Wie heißt die enharmonische Verwechslung von ais? 13. Unter welcher Nummer errecht man Rosie? 14. Wer schrieb die Musik zum Musical Tarzan? 15. Bei wem ist alles im Lot aufm Boot? 16. Das wievielte Musikcamp findet gerade statt? 17. Welche Frequenz hat der Kammerton A1? 18. Welchen Marsch aus der Hauptstadt kann man sowohl essen als auch trinken? 19. Von dem stammt der Dauer-Ohrwurm "Last Christmas"? 20. Welcher Musiker benannte sich nach einer Währung? 21. Wie heißt das traditionelle Blasmusikinstrument der Aborigines? 22. Wer gewann den ESC 2010? 23. Welche Frau wurde von den Toten Hosen aufgefordert, ihre sekundären Geschlechtsteile einzupacken? 24. Wer war der "Walzer-König"? 25. Wie viele Tasten hat ein handelsübliches Klavier? Unsere Sieger: 1. Platz: Markus Müller und Dominik Kist 2. Platz: Jens Thum und Patrick Thum 3. Platz: Julia Spänle und Johanna Debatin Markus Müller und Dominik Kist haben die Challenge mit 19 richtigen Antworten klar gewonnen und die Konkurrenz inklusive dem Herausforderer Mario Bürki hinter sich gelassen. Die Teamer-Challenge führt Jakob Scherzinger zusammen mit Martin Baumgartner und 15 richtigen Antworten an. Campzeit 2018

START SMALL DREAM BIG 7 1 2 3 ERSTER MONAT GRATIS MIETE Lösung: (1) 3, (2) Nena, (3) Geige, (4) Johann Sebastian Bach, (5) Campino, (6) 3, (7) Mario Bürki, (8) 47, (9) Bi-Ba-Butzemann, (10) Mundharmonika, (11) Joseph Hayden,(12) b, (13) 32168, (14) Phil Collins, (15) Käpt'n Blaubär, (16) 13, (17) 440 Hertz, (18) Berliner Luft, (19) Wham, (20) 50 Cent, (21) Didgeridoo, (22) Lena Meyer- Landrut, (23) Bettina, (24) Johann Strauß Jr., (25) 88 DIE SCHÜLER- INSTRUMENTE VON YAMAHA. Inspiration. Das ist es, was alle Musiker antreibt. Der Traum, dass sie eines Tages auf einer der größten Bühnen der Welt stehen könnten. Genau da fängt alles an - mit den Yamaha Schüler- Instrumenten. Instrumente, die ebenso außergewöhnlich sind wie die jungen Musiker, die sie auswählen. Und wie endet es? Mit Welttourneen und Zugaben. Mit den größten Zuschauermengen und den renommiertesten Bühnen der Welt. Start small. Dream big. # STARTSMALLDREAMBIG Mehr Informationen unter de.yamaha.com/startsmalldreambig Campzeit 2018

Sammlung

Kursprogramm 2019 - BDB-Musikakademie

Sammlung

BDB-Leporello 2019
Campzeit 2018